Beroli - Logo. Die Urlaubsvermittlung für den Urlaub an der Algarve in Portugal.

 

 

 

 

 Start

 Über Beroli

Kontakt

Impressum

Unsere AGBs

Datenschutz

Aktuelles

Service & Büro

Webseite in englischer Sprache anzeigen - Powered by GoogleWebseite in deutscher Sprache anzeigen

sun - Beroli Seiten Beroliseiten

Beroli - Home

Urlaub in Portugal

Online Shop Beroli

sun - Algarve Algarve

Fels / Sand Algarve

Hinterland der Algarve

Klima an der Algarve

Westküste

sun - Ferragudo Ferragudo

Der Ort Ferragudo

Strände von Ferragudo

sun - Unterkünfte Algarve Unterkünfte
Südportugal/Algarve

Appartement

Ferienhaus & Wohnung

Villa mit Pool

Anlagen

Ländliche Unterkunft

Camping

sun - Preise Preise

Last Minute

sun - Partnerobjekte Partnerobjekte
Nord- und Zentralportugal

Unterkünfte

sun - Aktivitäten Aktivitäten

Angeln

Golf

Kanufahrt

Kreuzfahrt

Schiff Ahoi

Tauchen

 

su - Fly and Drive Fly and Drive

Mietwagen

Flughafentransfers

Preiswerte Flüge

sun - Presse & Links Presse & Links

Veröffentlichungen

Unsere Partner

 

Besuchen Sie uns auch auf:

facebook

Holidaybeach.de Testsieger 12.2004
 -- Home  -- Aktuelles und Informationen über der Algarve in Portugal  -- Unser Info - Paket für Sie! - Infos zu Ferragudo und der Algarve  -- Heinrich der Seefahrer - Informationen und Wissenswertes

HEINRICH DER SEEFAHRER ....

und die Folgen für Portugal

 

Die "Karavellen Christi" hat man sie auch genannt, die wendigen portugiesischen Schiffe mit den großen roten Kreuzen auf den Großsegeln. Ihre Herkunft ist legendär wie die Geburt des Heilands, dessen Botschaft die Männer aus dem, so lange Zeit maurisch beherrschten, Algarve in die Welt hinaustrugen.

Heinrich der Seefahrer

 

Wo sich Europa ins Meer stürzt – SAGRES

Von Sagres aus, am Südwestzipfel Europas, leitete ein kühner Visionär die Endeckungs-und Eroberungsreisen dieser Schiffe in eine noch unbekannte neue Welt:

 

Infante Dom Henrique, Heinrich, Prinz von Portugal -

bekannter mit dem Beinamen "O navegador" (der Seefahrer) wurde am 4. März 1394 in Porto geboren.

 

Ein Mann, der das Zeitalter der Entdeckungen einleitete, ein Mensch an der Schwelle zur Neuzeit.

 

Man weiß, dass Heinrich als junger Mann im Jahre 1415 am portugiesischen Kreuzzug gegen Ceuta, dem afrikanischen Gibraltar, teilnahm und wegen seiner Tapferkeit zum Herzog von Viseu und später zum Gouverneur von Algarve ernannt wurde. Wahrscheinlich angeregt durch dieses erste große Abenteuer, begann der Infante, sich für Entdeckungen zu interessieren.

 

Er sah sich nach immer besseren Schiffen um und forderte präzisere Navigationskenntnisse, um auf dem großen westlichen Ozean, dessen gewaltige Brandung gegen die Küsten seines Vaterlandes rollte, einen Seeweg zu den un- bekannten Gestaden Afrikas zu finden zum legendären Niger ( dem heutigen Senegal ), zu den reichen, von Schwarzen bewohnten Ländern hinter der Sahara, wo das Fabelreich des Priesterkönigs Johannes liegen sollte, aber auch zum Gold Guineas und den Spezereien Indiens. Das Vorhaben war nicht zuletzt aus strategischen Gründen geplant: Portugiesische Niederlassungen sollten den mächtigen islamischen Glaubenfeind einkreisen.

 

Kurze Fahrten nach Afrika blieben zwar die einzigen des Prinzen, aber das Abenteuer in Nordafrika weckte sein wissenschaftliches Interesse an allem, was mit der Seefahrt zusammenhing.

Im Alter von 25 Jahren zog er sich in seine Villa hoch über den Klippen beim Kap São Vicente, dem südwestlichsten Ende Europas zurück. Sein großes festungsartige Herrenhaus über den Klippen von Sagres, einem algarvischen Balkon zum Ozean gleich, wurde zur steinernen Kommandobrücke, als Portugal sich anschickte, die Welt zu entdecken.

 

An seinem asketisch geführten Hof in Sagres betrieb Heinrich auch keine öffentliche Seefahrerschule für Nautiker im heutigen Sinne. Vielmehr unterhielt er eine formlose Akademie, eine Jahrzehnte währendes Symposion führender Geister seiner Zeit. Um sich versammelten sich Kosmologen und Astronomen und Sagres wurden zu einer Alchimistenküche der Seefahrt. Portugiesische Seefahrer konnten Dank seiner nautischen Erkenntnisse ohne Furcht das Weltmeer und den Ozean durchmessen. Sie entdeckten neue Inseln, Länder, Meere, Völker, ja noch mehr, einen neuen Himmel und neue Sterne.

 

Die Inseln Porto Santo (1418) und Madeira (1419) wurden entdeckt und Niederlassungen auf den Kanarischen Inseln gegründet. 1439 erhielt Prinz Heinrich die Vollmacht zur Kolonisierung der Azoren.

 

Prinz Heinrich verstarb am 13. November 1460. Sagres und Cabo de São Vicente, — da wo das Land endet und das Meer beginnt — ist heute ein beliebtes Ausflugsziel der Touristen. Hier steht Europas stärkster Leuchtturm, der Schiffe bis zu 35 km durch sein Leuchtfeuer warnt. 3000 Watt hat seine Lichtquelle; falls sie ausfällt, steht ein Petroleumleuchtsystem parat.

 

Dieser Ort fasziniert seit Jahrhunderten Menschen, Sagen und Märchen ranken sich um ihn.

Heiligtum der Kelten, Promontarium Sanctum der Griechen und Römer, wo die Götter schliefen, und auch der Tempel der heiligen Raben, soll hier gestanden haben.

 

Falls Sie von all den schaurig-schönen Geschichten und dem unaufhörlichen Wind und dem ständigen Tosen der Brandung eine Gänsehaut bekommen sollten, wärmen Sie sich mit einem der dicken Schafwollpullover, die hier zu jeder Jahreszeit von fliegenden Händlern zum Kauf angeboten werden.

 

Sollten Sie sich für einen Besuch in Sagres und am Cabo de São Vicente entscheiden, finden Sie in dieses Infomaterial auf der Seite Ausflugsziele an der Algarve von Ferragudo aus weitere Informationen.